SwinGolf-Marathon oder der etwas andere Vatertag

SwinGolf-Marathon oder "Der etwas andere Vatertag"

von Wolfgang Flachs

 

Wolfgang Flachs

 

 

 

 

 

 

 

 

Wolfgang ist langjähriges Mitglied des Swingolf-Clubs Allgäu-Bodensee

 

Neun Spieler des Swingolfclubs Allgäu-Bodensee, der in der Bundesliga Süd spielt und auf der Anlage im Deggenhausertal (bei Markdorf) trainiert, haben eine Aktion zum Vatertag organisiert, die ursprünglich sehr verrückt klang, doch von den Spielern dann umgesetzt wurde.
Die Spieler gestalteten einen Spendentag für zwei Hilfsprojekte. Fünf Plätze mit jeweils 18 Bahnen sollten an einem Tag gespielt werden. Der erste Abschlag erfolgte bei Sonnenaufgang um 5:10 Uhr auf der Anlage im Deggenhausertal.
Nach 18 Bahnen führte die Fahrt nach Renningen (bei Stuttgart), anschließend
ins fränkische Horbach (bei Fürth), danach ins oberbayerische Paulushofen (bei Ingolstadt), bevor es auf die letzte Anlage ins bayerische Alling bei München ging. Hier wurde um 18:45 Uhr gestartet. Es wurden an diesem Tag von den Spielern 90 Bahnen auf fünf verschieden Plätzen zurückgelegt, die Gesamtstrecke mit dem Auto betrug satte 900 km. Animiert durch diesen Marathon-Tag, unterstützten die Swingolfvereine die Aktionen finanziell. So kam am Ende eine Summe von über 2.000 Euro zusammen. Die Summe geht jeweils zur Hälfte an Radio 7 für Aktion „Drachenkinder“ (Kinder- und Jugendliche, die traumatische Situationen verschiedenster Art erlebt haben), sowie „Antenne Bayern hilft“ (Menschen in Bayern, die unverschuldet in Not geraten sind).

 

Wolfgang Flachs
www.swingolfclub-ab.de

 

 

 

FaLang translation system by Faboba