Eine gute Kombination: SwinGolf und Fußball-Golf

Fussballgolf

 

Schon eine ganze Reihe von SwinGolf-Anlagenbetreibern hat ihr Freizeitangebot um eine Fußball-Golf-Anlage ergänzt. Die Erfahrungen sind durchweg positiv: Fußball-Golf ist für viele Nicht-SwinGolfer ein willkommenes Angebot und die Betreiber erschließen sich so neue Zielgruppen. Zusätzliche Gäste lasten die vorhandene Infrastruktur besser aus und viele Gäste werden beim Besuch der SwinGolf-Anlage erstmalig auf die ebenfalls vorhandene Fußball-Golf Anlage aufmerksam.

„Das können wir ja auch einmal probieren“ ist ein häufiger Kommentar.

Zwar ist bei Errichtung eines Fußball-Golf-Parcours zunächst etwas Aufwand und planerisches Knowhow erforderlich. Einmal in Betrieb genommen ist Fußball-Golf jedoch fast ein Selbstläufer. Eine ausführliche Einweisung ist in den meisten Fällen nicht erforderlich: Jeder Gast erfasst das Spielkonzept intuitiv und eine Verletzungsgefahr ist praktisch nicht gegeben.

Im Münsterland hat die SwinGolf-Deutschland GmbH jetzt eine 16-Bahnen SwinGolf-Anlage in eine SwinGolf-Fußball-Golf Kombination mit jeweils 12 Spielbahnen umgewandelt.

 

kombinierte Anlage

 

„Wir sind äußerst zufrieden mit der Kombination und schon nach wenigen Monaten zeigt sich, dass unser Entschluss richtig war“ sagt der Betreiber Thomas Bartmann vom Landhotel Bartmann in Sendenhorst. 

 

Für alle, die mehr über dieses erfolgsversprechende Konzept erfahren wollen:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder +49.(0)541.977 650 26  

 

 

FaLang translation system by Faboba